Geschichte und Geschichten · 07. Juni 2022
Hängt oder steht dieses Kunstwerk? An der Fassade der Rudi-Dutschke-Straße 23 in Berlin Kreuzberg ragt der Pimmel von Kai Dieckmann überlebensgroß in den Himmel über Berlin. Hintergrund ist ein bizarrer Rechtsstreit, in dem die BILD Zeitung die links-alternative taz verklagt. Die taz hatte es 2002 gewagt, den Blut-und-Sperma-Journalismus der Bild Zeitung aufs Korn zu nehmen und dichtete dem damaligen Chefredakteur Kai Diekmann eine erfundene Penis-Verlängerung an. Dieser war so dumm und...
Geschichte und Geschichten · 06. Juni 2022
Mit der Fahrradrikscha könnt Ihr Physikunterricht live erleben: Das Prinzip der kommunizierenden Röhren sorgt dafür, dass der Wasserturm im Bezirk Prenzlauer Berg einst in den Wohnungen konstanten Wasserdruck aufbauen konnte. Mitte des 19. Jahrhunderts wuchs Berlin rasant. Die neu entstandenen Fabriken zogen hunderttausende Arbeitskräfte an. Besonders in Prenzlauer Berg könnt Ihr noch heute die typischen Mietskasernen, die rund um die alte Zollmauer entstanden, bewundern. Um durch Hygiene...
Schnappschuss Berlin · 03. Juni 2022
Wo ist eigentlich die Mitte Berlins? Das ist gar nicht so einfach zu sagen. Dort, wo heute das Rote Rathaus und das Nikolaiviertel steht, befand sich jedenfalls einmal die zentrale Straßenkreuzung der Stadt mit der Spandauer- und der Rathausstraße. Nach dem II. Weltkrieg blieb hier allerdings kaum ein Stein auf dem anderen. Und was die Bomben nicht zerstörten, machte der sozialistische Städtebau zunichte. Denn in der DDR galt es, eine neue Gesellschaft aufzubauen und sich von vielem in der...
01. Juni 2022
Wochenlange Dürre und dann überraschen einen plötzlich Regen und Hagelschauer. Auch das ist Berlin. Mit der Rikscha durch Berlin fahrt Ihr bequem durch fast jedes Wetter. Die Rikscha ist natürlich überdacht. Falls Ihr vom Regen überrascht seid, hol ich Euch ab und bringe Euch ins Trockene. Z.B. mit einer spontanen Fahrt zurück zum Hotel.
Aktuelles · 29. Mai 2022
Großer Soundcheck für das Ukraine-Konzert heute Abend in Berlin. Ukrainische Musiker*innen spielen heute live in Berlin und bitten um Spenden für die medizinische Versorgung von Kriegsopfern in der Ukraine. Mit dabei die ESC Sieger Kalush Orchestra und per Video-Übertragung der ukrainische Präsident Selenskyj. Wenn etwas los ist, dann am Brandenburger Tor. Der Platz Richtung Straße des 17. Juni ist der beliebteste Ort für Großveranstaltungen und Megaevents. Ob Großdemonstrationen,...
24. Mai 2022
Mit der Rikscha durch Berlin: Auf der Tour der Tore entdeckt Ihr die Spuren der alten Stadttore der Hauptstadt: Wie hat sich Berlin von einer Residenzstadt zur Industriemetropole entwickelt? Was ist das „Scheunenviertel“ und warum liegt die Spandauer Vorstadt nicht in Spandau? Warum baute der „Soldatenkönig“ die Akzisemauer und wo steht sie heute? Wo wurden die ersten Lokomotiven und Glühbirnen gebaut? Was hat das alles mit Bier zu tun? Mit der Fahrradrikscha fahrt Ihr ca. 90 Minuten...
Geschichte und Geschichten · 02. November 2021
David Bowie in Berlin: Der als D. Robert Jones geborene britische Künstler lebte von 1976 bis 1978 in Berlin. In den Hansa-Studios am Potsdamer Platz nahm er mit der Berlin-Trilogie “Low”, “Heroes” und “Lodger” drei seiner bedeutendsten Alben auf und schrieb damit Popgeschichte. Gewohnt hatte der Popstar zeitweilig zusammen mit Iggy Pop in einer 7-Zimmer-Wohnung in der Hauptstraße 155 in Berlin-Schöneberg.
Schnappschuss Berlin · 01. November 2021
Die tanzenden Spaghetti
Die "tanzenden Spaghetti" lautet der Spitzname der auf der Mittelinsel des Tauentzien aufgestellten Skulptur "Berlin" von Brigitte und Martin Matschinsky-Denninghoff. Wie soll man sich das sonst merken? Es ist eben Kunst.
Schnappschuss Berlin · 30. Oktober 2021
Checkpoint Charlie - Deutscher Reinheitstag
Touristen am Checkpoint Charlie. Vor fast auf den Tag genau 60 Jahren fand hier die sogenannte Panzerkonfrontation statt. Russische und amerikanische Panzer standen sich mit laufenden Motoren gegenüber. Fast wäre der dritte Weltkrieg ausgebrochen. Die Situation konnte nur durch das "rote Telefon" gelöst werden. Denn das hatten die Atommächte für eventuelle Krisensituationen eingerichtet. Kennedy und Chruschtschow hatten es im Oktober '61 das erste Mal benutzt. Mit Erfolg.
Aktuelles · 25. Oktober 2021
Echt Berlin oder nicht? Mit der Rikscha durch Berlin als Standortscout
Es gibt 1.000 gute Gründe, in Berlin nach einem guten Standort zu suchen: Ihr habt ein vergilbtes Familienalbum und wollt wissen, wo das ist und wie es dort aussieht? Ihr habt eine Geschäftsidee und sucht den richtigen Ort dafür? Ihr plant eine Veranstaltung oder eine Versammlung? Ihr wollt die Geschichte eines Ortes in Erfahrung bringen oder habt bereits eine Geschichte und sucht den richtigen Ort dafür? Ihr wollt einen Film drehen und wisst noch nicht genau wo? Dafür wurden Rikschas gemacht.

Mehr anzeigen